Österreichischer Fussball Bund

 

Emanuel Pogatetz durchlief beim Österreichischen Fußball Bund alle Mannschaften.

Er absolvierte 41 Spiele (davon 41-mal in der Startelf) für die diversen Jugendnationalmannschaften und bisher 60 Länderspiele (davon 59-mal in der Startelf) für die A- Nationalmannschaft. In der ewigen Statistik aller Länderspieleinsätze liegt er zurzeit auf Platz 15.

Sein Debüt in der A-Nationalmannschaft feierte er am 18.05.2002 unter Trainer Hans Krankl im Alter von 19 Jahren im Auswärtsspiel gegen Deutschland in Leverkusen, ausgerechnet im Stadion seines damaligen Vereins Bayer 04 Leverkusen.

Emanuel Pogatetz war auch Teil der österreichischen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2008 im eigenen Land und bestritt alle Spiele über die volle Distanz.

Allerdings war seine Teilnahme daran im Vorfeld massiv gefährdet.

Zum einen sah er im letzten Spiel der WM-Qualifikation beim 2:0 Heimsieg gegen Irland in der 74. Minute die rote Karte und wurde dafür von der FIFA für zwei Spiele gesperrt. Da Österreich aber als Veranstalter direkt für die Europameisterschaft 2008 qualifiziert war und daher in der Europameisterschaftsqualifikation nicht antreten musste, gab es bis zum Turnier kein offizielles Bewerbspiel mehr, in dem er seine Sperre hätte absitzen können. Somit wäre er für die ersten zwei Spiele der Europameisterschaft nicht spielberechtigt gewesen.

Nur eine FIFA-Reglementänderung ermöglichte es ihm seine Sperre doch noch in freundschaftlichen Länderspielen abzusitzen.

Zum anderen kritisierte Emanuel Pogatetz nach dem freundschaftlichen Länderspiel gegen Venezuela am 06.09.2006 die Strukturen des ÖFB und die taktische Kompetenz des damaligen Teamchefs Josef Hickersberger und wurde deswegen vom Österreichischen Fußball Bund vorübergehend aus der österreichischen Nationalmannschaft ausgeschlossen.

Auf Grund seiner sehr guten Leistungen in der englischen Premier League für seinen Verein FC Middlesbrough forderte allerdings die Öffentlichkeit ihn noch rechtzeitig vor der Europameisterschaft 2008 zu begnadigen und er kehrte am 06.02.2008 im freundschaftlichen Länderspiel gegen Deutschland in Wien in die österreichische Nationalmannschaft zurück.

Am 26.03.2009 ernannte der damalige Teamchef Dietmar Constantini Emanuel Pogatetz zum neuen Mannschaftskapitän der österreichischen Nationalmannschaft.